Klarer Vorsprung für Ihr Team!

Eric Hermann

Als selbstständiger IT-Unternehmer und Medizininformatiker stehe ich seit mehr als 30 Jahren im Berufsleben. In dieser Zeit habe ich sehr viele Teams bei Auftraggebern, Kunden und im eigenen Unternehmen erlebt.

Schlüsselerlebnisse, die mich dazu geführt haben, Mentalcoaching zu mehr als einem Steckenpferd für den Eigenbedarf zu machen möchte ich Ihnen hier kurz schildern.

Erstes reflektiertes Schlüsselerlebnis war ein Taufgespräch mit meiner Frau bei meinem Pfarrer wegen unserer Söhne (damals 6 und 1 Jahr alt), das ca. 20 Minuten dauern sollte, jedoch erst nach gut 2 Stunden zum Ende kam. Ganz nebenbei fiel während dieses Gespräches eine Aussage von mir "Irgendwann möchte ich Menschen, nicht Maschinen helfen". Diese Aussage ist seither dabei sich selbst zu erfüllen.

Schon lange vorher bin ich zur Überzeugung gelangt, dass es keine Zufälle gibt, manche Zufälle sind erforderlich, damit ein langfristig gewünschtes Ergebnis erreicht wird, selbst wenn es sich um kurzfristige Rückschläge handeln sollte. Meistens erkennen wir solche Dinge ganz von selbst im Nachhinein und bezeichnen diese als glücklichen Zufall.

Zufall ist das bekannte Ergebnis unbekannter Ursachen.
Voltaire (1694-1778)

Ich habe in meinem Leben so viele "glückliche Zufälle" erlebt, dass ich die Existenz von Glück und Zufall in Zweifel ziehe, seit ich coache festigt sich dieser Zweifel immer mehr. Meiner Meinung stimmt die Aussage

Es geschieht alles zur richtigen Zeit.

Seit ich mit dieser Überzeugung lebe, ist das Leben viel leichter, ich frage nicht mehr so viel "Warum ist ... passiert?" sondern eher "Wohin wird mich das führen?". Und mir ist aufgefallen dass es nichts gibt, was in der Vergangenheit oder Zukunft passiert. Alles passiert im JETZT.

Wie ich zum Coaching kam

2012 ließ ich mir von einer Heilerin das Rauchen nehmen, die Behandlung dauerte  90 Sekunden - wenn überhaupt - und ich hatte ab diesem Zeitpunkt keinerlei Verlangen mehr mir eine Pfeife anzustecken, und das nachdem ich fast 35 Jahre lang starker Raucher war. Ich rauche bis heute nicht wieder!

Ich recherchierte, wie kann so etwas sein? Zwei Wochen später traf ich meinen Heilpraktiker und erklärte ihm was passiert war, wie ich mit dem Rauchen aufgehört hatte. Er hörte zu und sagte "Für jemanden der das kann ist das ein einfacher Eingriff ins Energiefeld".

Es ließ mir keine Ruhe, ich recherchierte weiter, kam aber nicht auf irgendeine vernünftige Spur. Dann lernte ich "zufällig" Michael Reinhardt kennen, den Mann von Gabriele Eckert - der Begründerin von CQM. Ich besuchte einen Erlebnisabend, machte das Seminar und wusste, ich hatte sie gefunden, meine finale - vielleicht auch nur derzeitige - Bestimmung.

Seitdem pflege ich meinen Hauptberuf mit viel weniger Stress und mehr Leichtigkeit, meine Firma entwickelt sich prächtig und ich finde genug Zeit zwei bis dreimal im Jahr themenorientierte Seminare zu besuchen und mein Wissen zu erweitern.

Und ich coache an zwei bis drei  Abenden die Woche Privatpersonen und ab und an auch tagsüber ein Team bei Unternehmensklienten. Natürlich auch mein eigenes Mitarbeiter-Team, das ist sozusagen ständig im Coaching.