Meine Vita in Kürze

Als Arbeiterkind bin ich in relativ einfachen Verhältnissen - echter Mangel herrschte jedoch nicht - in einem heutigen Stadtteil von Heilbronn aufgewachsen und besuchte dort die Grundschule, im Anschluss ein Gymnasium in Heilbronn und machte mein Abitur schließlich am Technischen Gymnasium der Wilhelm-Maybach-Schule, ebenfalls Heilbronn.

In einigen Wartesemestern - geburtenstärkster Jahrgang 1964 - erwarb ich praktische Erfahrungen im Logistikbereich während meiner Übergangstätigkeit als Lagerarbeiter.

Nach dem Studium der Medizinischen Informatik in Heilbronn und Heidelberg konnte ich in der Forschung leider keinen Fuß fassen. Verwaltungsinformatiker im Krankenhaus kam jedoch nicht in Frage, was dazu führte, dass ich zunächst als selbstständiger Softwareentwickler und später als Inhaber eines IT-Hauses die Brötchen für meine Familie verdiente. Geschäftsführer dieses Unternehmens bin ich auch aktuell noch.

Mein Weg zum Coach begann 2011 mit einem Aha-Erlebnis. Nach gut 30 Jahren als Raucher, mit mehreren Versuchen das zu beenden, fuhr ich aus Spaß an der Freude mit zwei Mitarbeiterinnen zu einer Heilerin, die mir durch Handauflegen das Rauchen nahm. Es funktionierte und zwar völlig stressfrei, ohne irgendwelche Entzugserscheinungen.

Zu diesem Zeitpunkt war ich ein völlig logischer Mensch mit wissenschaftlicher Ausbildung, ich verstand nicht wie das vor sich ging. So wandte mich an meinen Heilpraktiker, der mir lapidar erklärte, das sei für jemanden der das kann ein ganz einfacher Eingriff in das Energiefeld, dann ist das Verlangen weg.

Nun begann ich mich für Mentale Arbeit, Coaching und das Unterbewusste zu interessieren, besuchte Seminare und Ausbildungen, nahm schließlich noch das Wertesystem hinzu. Aktuell verhelfe ich Einzelpersonen und Unternehmen - oft an der normalen Wissenschaft vorbei - zu Lösungen die vorher nicht für möglich gehalten wurden.